Der neue Buchladen:

Der neue Buchladen:

Wie läuft denn eigentlich der neue Buchladen? Gefällt es dir? Es kommen nicht so viele Leute vorbei, oder? Na du brauchst ja privat nicht mehr Radfahren!

Diese und viele andere Fragen werden mir in letzter Zeit immer wieder gestellt und ich finde, dass es jetzt mal Zeit ist auf die letzten Monate zurückzublicken.

Als ich diesen Laden anmieten wollte, hatte ich die Befürchtung, dass es weniger Kunden geben könnte. Erfreulicherweise haben sich diese Bedenken erstmal nicht bestätigt. Jetzt ist Januar, da kann man keine großen Sprünge machen, aber das Weihnachtsgeschäft hat uns allen viel Spaß gemacht. Tatsächlich kommen nicht so viele Menschen hier vorbei wie an dem alten Laden, aber die die kommen, kaufen Bücher und davon leben wir. Wir werden durch die größere Schaufensterfläche besser wahrgenommen und diese Gegend hier wird eher als Einkaufsecke gesehen, als die Kaiserstraße. Dort sind alle nur von der Innenstadt zum Parkplatz gelaufen.

Durch die Größe des Ladens können wir unsere Aufgaben im Tagesgeschäft viel besser abarbeiten und stehen uns nicht ständig selbst im Weg. Ich habe endlich einen eigenen Schreibtisch, an dem ich gerade sitze und diesen Bericht schreibe oder neue Ideen verwirklichen kann. Ich kann nur sagen, dass es der absolut richtige Schritt war diesen Buchladen zu eröffnen, aber ohne den alten Laden hätte es niemals geklappt. Soweit ich das überblicken kann, sind uns die alten Kunden aus der Kaiserstraße treu geblieben und viele loben unseren neuen, immer noch individuellen Buchladen. Viele neue Kunden sind auf uns aufmerksam geworden und bereichern jetzt unser Arbeitsleben mit tollen Gesprächen und Ideen.

Privat noch Radfahren? Na klar! Weil ich gar nicht mehr soo viel selbst als Kurier unterwegs bin, freue ich mich umso mehr auf meine privaten Rennradtouren durch das schöne Rosenheimer Umland.

 

2019-01-21T15:18:47+00:00